Das war die Bundesgartenschau 2007 in Gera
‹berblick
Archiv
Suche
Aktuelles _ ‹berblick
Monday, 15. October 2007
Fast 900 Millionen Medienkontakte im Jahr

Das zeigt eine Auswertung des Berliner Monitoring-Dienstleisters Ausschnitt Medienbeobachtung, welcher im Auftrag der Buga 2007 die bundesweite Berichterstattung über das Großereignis analysierte. Seit Buga-Start im April 2007 ist das Medieninteresse kontinuierlich hoch. So erschienen vom 4. September 2006 bis zum 30. September 2007 insgesamt 16.191 Artikel in bundesdeutschen Printmedien, 137 TV-Beiträge wurden ausgestrahlt und 603 Meldungen von Nachrichtenagenturen abgesetzt (ohne Terminvorschauen, -hinweisen und -vorankündigungen). Allein zwischen April und September 2007 wurden damit deutlich über 1.500 Artikel pro Monat abgedruckt, die sich mit der Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg beschäftigt haben.

Erwartungsgemäß dominierten Printmedien die Berichterstattung. Fast 96% kamen aus diesem Segment. Dabei war die Berichterstattung nicht auf lokale oder regionale Medien beschränkt. Titel aus ganz Deutschland haben über das touristische Top-Ereignis in Mitteldeutschland berichtet. Hohe Aufmerksamkeit brachten etwa die bevölkerungsreichen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg der Bundesgartenschau im Freistaat Thüringen entgegen. Der überregionale Erfolg wird erst beim Blick auf die erreichte Bruttoreichweite so richtig deutlich. Insgesamt generierte die Buga 2007 fast 900 Millionen Medienkontakte in einem Jahr. Nicht mit eingerechnet wurden dabei die Reichweiten der insgesamt 3.614 Meldungen, die in lokalen Thüringer Medien zur Buga erschienen.

Andreas Westermann, Geschäftsführer von Ausschnitt Medienbeobachtung, sagte: "Die Bundesgartenschau 2007 in Gera und Ronneburg konnte sich einer großen Medienresonanz erfreuen. Über ein Drittel der Bruttoreichweite wurden dabei durch überregionale Tagesmedien wie zum Beispiel Welt, Süddeutsche und FAZ sowie wichtige Medien der Fachpresse und Publikumszeitschriften erreicht. Dies ist ein deutliches Indiz für das nationale Medieninteresse, welches die Buga 2007 erhalten hat."

Die Charts zur Buga-Medienresonanzanalyse finden Sie unter
http://www.buga-gera.info/documents/1159DA5CA86.pdf

Mit rund 4.000 Kunden und der täglichen Beobachtung von 18.000 Suchbegriffen gehört Ausschnitt Medienbeobachtung zu den führenden Anbietern im Markt der Medienbeobachtung und Medienresonanzanalyse in Deutschland.

Das Buga-Presseteam (Michael Langenstein (Ltg.), Christel Lautert, Eike Küstner, Annette John, Eva-Maria Machalett, Frank Bangert (zeitweise)) verabschiedet sich mit der 262. Pressemeldung, die seit September 2006 digital an diverse Fachverteiler mit über 1.200 Medienkontakten verschickt wurden und bedankt sich für die gute und fruchtbare Zusammenarbeit. Die Buga-Homepage www.buga-gera.info bleibt bis auf weiteres eine aktive Informations- und Kommunikationsplattform, mit der Sie auch künftig Kontakt aufnehmen können. Ihr Ansprechpartner ist Mario Walther (0365 / 55 200 820).

English |  Tschechisch |  Home |  Sitemap |  FAQ |  Impressum
Buga 2007 - Freitag, 15.Dezember.2017 09:16:47